Welche Kleinwagen haben einen Parkassistenten?

Parkassistent ist ein Begriff, der sich allgemein auf eine bestimmte Art von Fahrerassistenzsystem bezieht. Diese Systeme werden für Menschen entwickelt, denen es an ausreichendem Selbstvertrauen und/oder Erfahrung fehlt, wenn es um das Einparken, insbesondere das parallele Einparken, geht.

Viele Jahre lang waren diese Systeme nur Luxusautos vorbehalten, aber in den letzten zehn Jahren sind diese Systeme auch in erschwinglicheren Kleinwagen wie Schräghecklimousinen, kleinen Limousinen und kleinen SUVs zu finden.

Einige Schrägheckfahrzeuge wie der Ford Fiesta, Ford Focus, VW Polo, Audi A3, VW Golf, Nissan Leaf sind alle mit diesen Funktionen ausgestattet, und wenn Sie Probleme beim Einparken eines solchen Kleinwagens haben, sollten Sie bei der Wahl der Sonderausstattung unbedingt die entsprechenden Kästchen ankreuzen.

Wenn Sie eher der Typ für Kompaktlimousinen sind, werden Sie angenehm überrascht sein, dass fast alle Kompaktlimousinen der Konkurrenz eine Einparkhilfe bieten. Die beliebtesten Kompaktlimousinen mit Parkassistent sind das Tesla Model 3, Audi A4, BMW 3er, Mercedes Benz C-Klasse, Toyota Prius, Jaguar XE und viele andere.

Wenn Sie einen kleineren SUV mit Einparkhilfe wollen, sind der VW T-Cross, Jeep Compass, Peugeot 2008, Ford Puma oder der Toyota RAV die günstigeren Optionen, und der Audi Q5/Q3, BMW X1/X3, Mercedes GLA/GLC, Volvo XC40 oder der Range Rover Velar sind die beliebtesten Luxusoptionen.

Beste kleine Schräghecklimousinen mit Einparkhilfe

Kleine Schräghecklimousinen sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Heutzutage können Sie ein Schrägheck mit fast den gleichen Optionen ausstatten, die vor ein paar Jahren nur für Flaggschiff-Modelle verfügbar waren. Wenn Sie hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind und nicht viel zusätzlichen Platz für Ladung oder Fondpassagiere brauchen, ist ein Schrägheck wahrscheinlich die beste Option.

Und es gibt nicht viele Optionen, die ein so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten wie der Ford Fiesta. Der Fiesta kann mit einer Einparkhilfe ausgestattet werden und in Kombination mit den Parksensoren und der guten Sicht ist das Einparken des Fiesta ein Kinderspiel. Das Gleiche gilt für den Focus, auch wenn der Focus etwas größer und teurer ist.

  Wie kommen die Autos in die Einkaufszentren?

Aber wenn Sie europäische Marken schätzen und kein Vermögen ausgeben wollen, hat VW mit dem brandneuen VW Polo oder dem VW Golf die richtige Wahl getroffen. Diese beiden sind die Preis-Leistungs-Champions, wenn es um europäische Autos geht, und dank einer kürzlichen Komplettüberholung sind beide mit fortschrittlichen Parkassistenzfunktionen zu haben.

Wer am wenigsten Geld ausgeben möchte und trotzdem in den Genuss von ausgefeilten Parkassistenz-Technologien kommen will, sollte sich für den Nissan Leaf entscheiden, denn der Leaf bietet Nissans hochmodernen ProPilot Park, der das Auto praktisch komplett einparkt. Die Luxus-Option in diesem Segment ist der brandneue Audi A3, da der A3 alle notwendigen Technologien bietet, die Sie benötigen.

Kleine Limousinen mit Parkassistent

Im Laufe der Zeit werden die Autos mit jeder neuen Generation von außen ein bisschen größer und dank fortschrittlichem Raummanagement auch von innen viel größer. Das bedeutet, dass Sie mit dem neuen BMW 3er ein vergleichbares Platzangebot wie mit einem BMW 5er von vor 10 Jahren bekommen, so dass es Sinn macht, eine kleinere Limousine als nächsten Kauf in Betracht zu ziehen.

Das Tesla Model 3 ist wahrscheinlich das geräumigste Auto von allen und ein erstaunliches Auto. Dank seiner Smart Summon-Funktion kann das Model 3 nicht nur selbst einparken, sondern auch autonom in die Parklücke ein- und ausparken und ist damit das beste selbstparkende EV-Auto auf dem gesamten Markt der Kompaktlimousinen.

  Was ist das beste erste Auto zu kaufen?

Die wahrscheinlich beste Kleinlimousine mit Verbrennungsmotor ist die brandneue Mercedes Benz C-Klasse, denn die neue C-Klasse wirkt fast wie eine geschrumpfte Version der mächtigen Mercedes S-Klasse. Die C-Klasse ist mit der Active Parking Assist-Technologie ausgestattet, die fortschrittliche Selbstparkfähigkeiten auf Knopfdruck bietet.

Wenn Sie eine erschwingliche Option wünschen, entscheiden Sie sich für den Toyota Prius, da diese immens fähige und hochentwickelte Maschine ebenfalls mit aktiven Parkassistenzprogrammen ausgestattet ist. Es gibt keine Korrelation zwischen schlechtem Fahren und dem Besitz eines Prius, so dass es vielleicht keinen Grund gibt, sich für eine solche Unterstützung zu entscheiden, da nur Rennfahrer Priuses fahren.

Die besten kleinen SUVs mit Einparkhilfe

Wir leben in einer Zeit, in der SUVs die Verkaufslisten für Neuwagen dominieren, und die große Mehrheit der Automarken da draußen pumpt riesige Geldsummen in die Entwicklung und Herstellung des SUVs der nächsten Generation. Aber es gibt eine Menge erstaunlicher Optionen, denn es gibt heute eine Menge hochentwickelter und sehr gut ausgestatteter kleiner SUVs zu kaufen.
Und der Preis für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis geht an den VW T-Cross, denn dieser subkompakte SUV/Crossover bietet zeitgemäße Technik, eine erhöhte Fahrposition und eine gewisse Premium-Plakette zu einem relativ günstigen Preis. Darüber hinaus ist der T-Cross serienmäßig mit einer Vielzahl von Sicherheitspaketen ausgestattet und hat erst kürzlich eine Auffrischung erhalten.

Eine der wertorientiertesten Marken der Welt – Toyota – bietet mit dem RAV4 ein perfektes kompaktes SUV an, und die Verkaufszahlen des RAV4 bestätigen sicherlich die Tatsache, dass der RAV4 so etwas wie ein König in diesem speziellen Segment ist, und er bietet auch Parkassistenzsysteme vorne und hinten.

Was die Luxusvariante betrifft, so scheint der BMW X1 in Anbetracht dessen, was man bekommt, sehr preiswert zu sein. Der X1 sieht größer aus, fühlt sich größer an und fährt größer als die meisten seiner Konkurrenten, und er ist auch mit fortschrittlicher Einparkhilfe zu haben.

  Die besten Autos mit Turbolader

FAQ Abschnitt

Lohnt sich der Park Assist?

Das hängt von Ihren Kenntnissen und Ihrem Selbstvertrauen ab. Wenn Sie wirklich schlecht im Einparken sind, dann ja, es lohnt sich. Wenn Sie über gute Einparkfähigkeiten verfügen und es Ihnen nichts ausmacht, ab und zu parallel einzuparken, dann ja, es lohnt sich, da es Ihnen viel Zeit und Mühe ersparen kann.

Wie zuverlässig sind Parkassistenzsysteme?

Parkassistenzsysteme sind ziemlich zuverlässig, da sie die Wahrscheinlichkeit des Einknickens der Räder um bis zu 81 % senken können (AAA UK), und sie verringern auch die Zeit, die zum korrekten Einparken eines Autos benötigt wird. Darüber hinaus sind diese Systeme in der Lage, den gesamten Prozess wesentlich effizienter zu gestalten.

Aber sie sind nicht perfekt und man sollte nicht erwarten, dass dieses System komplett übernimmt, da es manchmal ein Hindernis falsch interpretieren und seinen Zweck vereiteln kann.

Sind Autos serienmäßig mit einer Einparkhilfe ausgestattet?

Die meisten Autos sind heutzutage nicht serienmäßig mit einem Parkassistenten ausgestattet, vor allem nicht die günstigeren Modelle von Billigherstellern. Informieren Sie sich vor dem Kauf des betreffenden Fahrzeugs über die Standardausstattungsliste, da die meisten dieser Systeme, insbesondere die fortschrittlicheren, nicht serienmäßig enthalten sind.
Einige höherwertige Marken und Modelle verfügen serienmäßig über eine fortschrittliche Einparkhilfe, aber diese sind definitiv eine Minderheit. Wenn Sie eine Einparkhilfe nachrüsten möchten, müssen Sie mit Kosten von 500 bis 4.000 Dollar rechnen, je nachdem, welche Pakete mit Einparkhilfe angeboten werden.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts