Welches Auto ist das beste für die Berge?

Wenn Sie in einer bergigen Gegend leben oder einfach nur ein Wochenendauto suchen, mit dem Sie in die Höhe fahren können, haben Sie die Qual der Wahl. Fast jeder Geländewagen auf dem Markt ist mit Allradantrieb und großer Bodenfreiheit erhältlich, aber einige sind definitiv besser als andere.

Neben den SUVs sind auch hochgelegte Schräghecklimousinen und Crossover in vielen Gebirgsregionen ein häufiger Anblick, da sie Komfort und Fahrverhalten auf der Straße mit einer erhöhten Bodenfreiheit für perfekte Geländegängigkeit kombinieren.

Der Subaru Outback, der Ford Expedition, der Honda CR-V und der Jeep Grand Cherokee werden aus gutem Grund regelmäßig für solche Zwecke eingesetzt. Wenn Sie jedoch einen luxuriöseren Bergsteiger suchen, sind eine Mercedes G-Klasse oder ein Range Rover ebenso geeignet und komfortabel.

Egal, ob Sie nur ein Auto für Skiausflüge oder einen ständigen Bergbewohner suchen, alle diese Fahrzeuge sind in der Lage, Schnee, Landstraßen und unebenes Gelände ohne Probleme zu überqueren. Abgesehen von den Offroad-Fähigkeiten sind sie auch auf der Straße recht nachgiebig.

Subaru Outback

Der Subaru Outback ist ein einfaches Auto, das alles kann. Der Komfort ist angemessen, das Platzangebot ist groß und die Möglichkeiten sind enorm. Der Outback bietet eine gute Übersicht und ist sehr praktisch, denn er schafft es, eine Menge Dinge in seine Laderäume zu packen.

Der Outback verfügt über den legendären permanenten Subaru-Allradantrieb, mit dem er jedes Gelände mühelos meistert. Neben den Offroad-Fähigkeiten ist der Outback auch geräumig genug für Autocamping, und er ist auch ziemlich familienfreundlich.

  Was ist das schnellste Familienauto?

Ford Expedition

Der Ford Expedition ist in den USA ein Standard-Familienauto, und es ist leicht zu erkennen, warum, denn er bietet reichlich Platz, Komfort und Geländegängigkeit. Auch wenn der Explorer vor allem für die Einfahrt einer Vorstadtfamilie konzipiert ist, kann man mit ihm eine Reihe von schwierigen Wetterbedingungen meistern.

Das Beste an einem Ford Expedition ist die Fähigkeit, in Ihrer gesamten Familie, Ihren Hund, und eine Reihe von Ski-Ausrüstung und nur gehen, wo immer Sie wollen. Auch wenn der Explorer nicht für ernsthafte Off-Road-Touren geeignet ist, sollten Sie sich keine Sorgen machen, wenn Sie regelmäßig auf Schnee und Landstraßen stoßen.

Honda CR-V

Der Honda CR-V ist mehr oder weniger dasselbe wie der Ford Explorer, wenn es um die Zielgruppe und das allgemeine Nutzungsszenario in der Vorstadt geht. Der CR-V ist sparsam im Verbrauch, aber immer noch kraftvoll genug und bietet Platz für bis zu 5 Personen und einen geräumigen Kofferraum.

Außerdem ist der CR-V serienmäßig mit einem Automatikgetriebe ausgestattet, das den CR-V in jedem Terrain leicht zu fahren macht. Es ist kein Wunder, dass der CR-V in den USA so unglaublich beliebt ist, und was die Berge betrifft, ist der CR-V in der Lage, die meisten Arten von Straßenbelägen zu bewältigen.

Mercedes Benz G-Klasse

Die Mercedes Benz G-Klasse ist heutzutage eher ein Statement-Auto, aber das heißt nicht, dass die G-Klasse nicht auch für extreme Geländefahrten geeignet ist. Die Wurzeln der G-Klasse liegen fest im militärischen Bereich, und das merkt man sofort, wenn man auf Felsen, Schnee oder Schlamm trifft.

  Kann man zu schwer für ein Auto sein?

Wenn man das mit erstaunlichem Luxus, erstaunlichen Motoren und erstaunlichem Design kombiniert, scheint die G-Klasse ein perfektes Auto zu sein. Der einzige große Nachteil der G-Klasse sind die hohen Einstiegspreise, aber dafür bekommt man eine Menge Luxus, und so ziemlich jeder da draußen liebt einen G-Wagen.

Range Rover

Einer der größten Konkurrenten der G-Klasse ist der Range Rover. Der Range Rover fährt sich dank eines aerodynamischeren Designs etwas luxuriöser und ist nicht so anfällig für Windgeräusche wie die G-Klasse. Er sieht großartig aus und fährt sich großartig, kostet aber genauso viel wie eine G-Klasse, aber das ist er definitiv wert.

Abgesehen von der scheinbar fragwürdigen Zuverlässigkeit bietet der Range Rover alles, was man sich vorstellen kann. Obwohl er luxuriös aussieht und vor allem für den Einsatz auf der Straße gedacht ist, ist der Range Rover dank vieler geländegängiger Funktionen und technischer Lösungen unglaublich geländegängig. So sehr, dass er der G-Klasse den Rang abläuft.

Abschnitt FAQ

Welche Autos sollte man für Bergfahrten meiden?

Eine Limousine ist nicht für bergige Straßen geeignet, aber es gibt ein paar Ausnahmen. Schräghecklimousinen sind ebenfalls ein No-Go, da sie in der Regel nur über einen Frontantrieb, eine geringe Bodenfreiheit und relativ niedrig profilierte Reifen verfügen. Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen von Subaru sollten diese Fahrzeuge für Fahrten in den Bergen vermieden werden.

Auch SUVs mit Frontantrieb sollten Sie meiden, denn sie sind nicht so leistungsfähig, wie man es von einem SUV erwarten würde. Abgesehen davon bleibt ein Fahrzeug ohne Allradantrieb auf verschneiten Straßen zwangsläufig stecken. Abgesehen vom Antriebsstrang sollten Sie im Winter nie mit Sommer- oder Ganzjahresreifen ins Gebirge fahren.

  Beste Supercars für große Fahrer

Schadet Off-Roading Ihrem Auto?

Off-Road-Fahrten können Ihr Auto definitiv beschädigen, aber wenn Sie dies mit einem speziell dafür ausgelegten Auto sicher tun, sollten Sie sich nicht allzu viele Sorgen machen, wenn Sie wissen, was Sie tun. Dennoch ist jede Art von extremem Gelände nicht ganz ungefährlich, selbst wenn man mit einem Fahrzeug wie der Mercedes Benz G-Klasse fährt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Auto bei Geländefahrten beschädigt wird, ist wesentlich höher, und deshalb verlangen viele Versicherungsgesellschaften entweder höhere Prämien oder sie übernehmen keine Kosten, die mit Geländefahrten verbunden sind. Achten Sie darauf, dass Sie ein Auto mit einem angemessenen Unterbodenschutz kaufen, denn das ist der Schlüssel, wenn Sie Ihr Auto sicher machen wollen.

Was sind die wichtigsten Aspekte eines guten Bergautos?

Ein gutes Bergauto hat mindestens einen permanenten Allradantrieb. Neben dem Allradantrieb sind auch eine erhöhte Fahrposition und Bodenfreiheit wichtig. Hervorragende Sichtverhältnisse und eine gute Federung sind ebenfalls sehr wichtig, wenn es um das Fahren in unwegsamem Gelände geht.

Darüber hinaus sind Fahrzeuge mit Low-Range-Getrieben wie der Range Rover und die Mercedes Benz G-Klasse unverzichtbar. Ein zusätzlicher Unterbodenschutz, ein Sperrdifferenzial, viel Federweg und ein hohes Drehmoment sind ebenfalls von enormer Bedeutung, wenn es um ernsthafte Offroad-Fahrbedingungen geht.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts