Ist Schnellladung schlecht für Elektroautos?

Eines der am häufigsten erwähnten Merkmale moderner Elektroautos ist das Schnellladen. Mit dem Schnellladen können Sie Ihre Batterie im Vergleich zum „normalen“ Laden viel schneller aufladen, aber es gibt auch ein paar Nachteile.

Durch das Schnellladen verbringen Sie weniger Zeit mit dem Aufladen und mehr Zeit mit dem Fahren. Es wird behauptet, dass einige Schnellladegeräte in nur 20 Minuten bis zu 85 % der Ladung liefern können. Es gibt jedoch viele Aspekte, die das Gegenteil bewirken können, und es ist wichtig zu wissen, welche das sind.

Häufiges Schnellladen kann sich tatsächlich negativ auf die langfristige Akkuleistung auswirken, aber das ist bei fast allen auf dem Markt befindlichen Li-Ionen-Akkus der Fall. Alle Batterien neigen dazu, sich mit der Zeit zu verschlechtern, und nach vielen Zyklen verlieren sie ihre maximale Ladung.

Nach etwa 10-12 Jahren werden die meisten Batterien für Elektrofahrzeuge immer ineffizienter, was bedeutet, dass sie schließlich komplett ersetzt werden müssen. Die Kosten dafür können sich auf über 2-5.000 $ belaufen, und es ist noch unklar, wie diese Batterien entsorgt werden sollen.

Wie funktioniert das Schnellladen?

Schnellladegeräte sind mit mehreren Anschlussstiften ausgestattet, die mehr Energie liefern können. Einige Marken wie Tesla haben spezielle Anschlüsse, die nur mit Tesla-Superchargern funktionieren, aber sie können auch andere Ladestationen nutzen, wenn Sie den mitgelieferten Ladeadapter verwenden.

Schnelles Laden ist eigentlich Gleichstromladen der Stufe 3, d. h. Ihr Auto verfügt über einen speziellen Konverter, der Wechselstrom in Gleichstrom umwandelt. Man sagt, dass ein DC-Schnellladegerät bis zu 3-20 Meilen pro Minute aufladen kann, während das normale AC-Laden nicht einmal in der gleichen Liga spielt.

  Soll ich jetzt ein Elektroauto kaufen oder warten?

Moderne Gleichstrom-Schnellladegeräte überwachen den gesamten Ladevorgang, um sicherzustellen, dass die Batterie zu jedem Zeitpunkt die richtige Menge an Ladung erhält. Die Ladestation gibt die richtige Ladungsmenge ab, um die Batterie und das gesamte Ladesystem zu schonen.

Die meisten Gleichstrom-Schnellladegeräte funktionieren am besten mit vorgewärmten Batterien. Das heißt, wenn Ihre Batterie ihre optimale Ladetemperatur erreicht hat, wird die maximale Kilowattladung erreicht. Bevor die maximale Ladung erreicht wird, wird die angebotene Energiemenge verringert, um die Batterie weiter zu schonen.

Auswirkungen von Langzeit-Schnellladungen auf EV- und Hybrid-Batterien

Heutzutage hat fast jeder ein Mobiltelefon, und fast alle sind so konzipiert, dass sie die Vorteile des Schnellladens nutzen können. Obwohl diese Ladegeschwindigkeiten es Ihnen ermöglichen, Ihr Handy schneller aufzuladen, stellen Sie nach einer Weile fest, dass der Akkustand immer schlechter wird.

Bei einer größeren Autobatterie ist es mehr oder weniger dasselbe, aber der Grad der Verschlechterung ist nicht so ausgeprägt. Vor einigen Jahren kam eine Studie zu dem Schluss, dass die Schnellladung nach einem Jahr ständiger Nutzung bis zu 27 % der ursprünglichen Kapazität der Batterie verringert.

Andererseits wurde dasselbe Modell auch nur mit Stufe 2 (Langsamladung) getestet, und die Batterie verlor nach 12 Monaten Dauerbetrieb etwa 23 % ihrer ursprünglichen Kapazität. Auch wenn die Unterschiede vorhanden sind, so sind sie doch nicht so ausgeprägt, wie viele von uns es erwartet hatten.

Es ist erwähnenswert, dass viele Aspekte Einfluss darauf haben, wie sich eine Autobatterie im Laufe der Zeit verhält, aber man kann mit Sicherheit sagen, dass sich das Schnellladen bis zu einem gewissen Grad negativ auf den Gesamtprozentsatz der Batterie auswirkt.

  Werden Tesla-Autos billiger werden?

Wie kann ich die Vorteile des Schnellladens nutzen?

Zunächst einmal ist das Schnellladen nicht über eine normale Steckdose möglich, da diese viel zu viel Strom und Geld benötigen. Die meisten Schnellladegeräte der Stufe 3 stehen an Autobahnen und an Orten zur Verfügung, an denen eine schnelle Aufladung am nötigsten ist.

Es hängt auch davon ab, was für ein Auto Sie haben. Einige Autos wie der Porsche Taycan haben eine maximale Gleichstromkapazität von knapp 270 kW. Das bedeutet, dass der Taycan theoretisch in etwas mehr als 22 Minuten 80 % der Ladung erreichen kann.

Die meisten Tesla-Supercharger sind derzeit nur in der Lage, 120 kW zu leisten. Es ist erwähnenswert, dass ein Level 3-Ladegerät auch mehr kostet als ein normales Level 2-Ladegerät. Wie dem auch sei, stellen Sie sicher, dass Sie den Empfehlungen des Herstellers folgen, wie und wann Sie Schnellladegeräte verwenden sollten.

Versuchen Sie, Schnellladegeräte nur dann zu verwenden, wenn Sie ein schnelles Aufladen benötigen, d. h. Sie sollten sich in erster Linie auf das Aufladen der Stufe 2 oder das normale Aufladen an der Steckdose verlassen, das einige Stunden dauern kann. Perfekt für eine Ladung über Nacht.

FAQ Abschnitt

Sollte ich mein Elektroauto über Nacht aufladen?

Das Aufladen Ihres Elektrofahrzeugs über Nacht mit einem Langsamladegerät ist eine der sichersten Methoden, um den Zustand Ihrer Batterie optimal zu erhalten. Sie müssen Ihr Auto jedoch nicht jede Nacht aufladen, da dies in den meisten Fällen unnötig ist.

  Verwendet Tesla spezielle Reifen?

Wenn Sie Ihr Auto jedes Mal, wenn Sie es abstellen, an die Steckdose anschließen, kann sich dies negativ auf die langfristige Leistungsfähigkeit der Batterie auswirken und so ihre Lebensdauer verkürzen. Am besten halten Sie sich immer an die Empfehlungen des Herstellers, wie und wann Sie Ihr Auto aufladen sollten.

Verlieren E-Fahrzeuge beim Parken Ladung?

Ja, aber nicht allzu sehr. Es ist immer am besten, das Auto mit 70-80% Ladung zu parken. Auf diese Weise können Sie immer einfach einsteigen und losfahren, wohin Sie wollen. Wenn Sie Ihr Auto jedoch über einen längeren Zeitraum abstellen, verlieren Sie zwangsläufig mehr Energie als Sie verbrauchen.

Einige Autos verfügen sogar über spezielle Funktionen, die es Ihnen ermöglichen, den erweiterten Parkmodus zu aktivieren, der einige unnötige Systeme ausschaltet, um Ihren Ladezustand so gut wie möglich zu erhalten.

Ist es sicher, mein Elektroauto immer an der Steckdose zu lassen?

Theoretisch ist es keine gute Idee, das Auto ständig an der Steckdose zu lassen, aber moderne Autos verfügen über viele technische Lösungen, die viele negative Aspekte des ständigen Aufladens ausgleichen können. Das bedeutet, dass diese Fahrzeuge über längere Zeit an der Steckdose bleiben können, ohne dass die Batterie Schaden nimmt.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler/Hersteller, wie genau Sie Ihre Batterie pflegen sollten, wenn Sie Ihr Elektroauto so lange wie möglich nutzen möchten. Parken Sie das Auto nicht an einer öffentlichen Ladestation und lassen Sie es nicht dort stehen, um andere E-Auto-Besitzer daran zu hindern, ihre Fahrzeuge aufzuladen.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts