Porsche vs. Audi Zuverlässigkeit – Was ist besser?


Sowohl Porsche als auch Audi gehören zu VAG, so dass sie sich viele Teile teilen. Sie unterscheiden sich jedoch, wenn es um die Zuverlässigkeit geht. Porsche schafft es, Audi in fast jeder Zuverlässigkeitstabelle zu übertreffen.

Allerdings hat Audi in den letzten Jahren einen gewissen Aufschwung erlebt, da die Ingolstädter Ringe deutlich zuverlässiger geworden sind. Zum Vergleich: In der J.D. Power-Zuverlässigkeitstabelle 2020 liegt Audi mit 136 gemeldeten Problemen pro 100 Autos auf Platz 15.

Porsche liegt mit 104 gemeldeten Problemen pro 100 Fahrzeuge auf Platz 4. Porsche hat sich in den letzten Jahren in den meisten Zuverlässigkeitstabellen stets unter den Top 5 platziert, während Audi als Marke nur langsam bessere Zuverlässigkeitsergebnisse erzielt.

Aber solche Erhebungen geben nicht unbedingt das ganze Bild wieder, denn die Instandhaltung eines Porsche ist wesentlich teurer als die eines Audi. Es ist jedoch allgemein bekannt, dass ein durchschnittlicher Porsche-Besitzer sein Auto besser pflegt als ein Audi-Besitzer.

Porsche verdient seinen Ruf für Zuverlässigkeit

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Porsche nicht so zuverlässig war, wie es heute der Fall ist. Aber dank eines sehr engagierten Kundenstamms, einer erhöhten Aufmerksamkeit für Details und des allgemeinen Fortschritts in der Forschung, Entwicklung und den Fertigungsmethoden von Porsche sind die heutigen Porsches überdurchschnittlich zuverlässig.

Porsche-Insidern zufolge ist der Grund dafür, dass Porsche so etwas wie ein Synonym für technische Qualität geworden ist, darin zu suchen, dass die Porsche-Mitarbeiter wirklich alles tun, um jedes einzelne Bauteil noch ein bisschen besser zu machen als bisher.

Es ist auch erwähnenswert, dass Porsche eine Marke ist, die wie keine andere Marke auf dem Markt Kultstatus genießt. Porsche-Kunden lieben ihren Porsche und wollen ihn so gut wie möglich in Schuss halten, vor allem, wenn es sich um ein Modell in limitierter Auflage handelt.

Einige Modelle wie der 911 werden seit Jahrzehnten kontinuierlich produziert, und Porsche hat es geschafft, die Plattform im Laufe der Jahre so weit wie möglich zu verbessern. Mit jeder neuen Generation legt Porsche noch ein bisschen mehr drauf, und das Ergebnis ist eine beeindruckende Zuverlässigkeit.

Audis Zuverlässigkeit ist noch nicht ausgereift

Wie bei allen deutschen Premiummarken war auch bei Audi die Zuverlässigkeit früher eher mangelhaft. Aber es scheint, dass Audi langsam in die Gänge kommt, wenn es um ausreichend zuverlässige Produkte geht. Es ist zwar noch ein weiter Weg, bis Audi insgesamt als zuverlässig bezeichnet werden kann, aber die Fortschritte sind unbestreitbar.

Marken wie Mercedes, BMW und Audi neigen dazu, sich zu sehr zu verkomplizieren und sich vor allem auf Technologie, Effizienz und Luxus zu konzentrieren. Bei einem so hohen Maß an Komplexität und Innovation ist es unvermeidlich, dass eine Plattform entsteht, die anfällig für Probleme ist.

Nicht alle Audi Modelle sind gleich. Der Audi A4 ist eines der zuverlässigsten Audi-Modelle auf dem Markt. Nach vielen A4-Generationen hat Audi auch einiges gelernt, und die A4-Plattform wird sogar für andere VAG-Produkte wie zum Beispiel den VW Passat verwendet.

Natürlich hängt die Zuverlässigkeit in der Praxis sehr stark vom jeweiligen Fahrzeug und seiner Behandlung ab und nicht davon, wie es in einer Zuverlässigkeitsbewertungstabelle abschneidet. Ich besitze zum Beispiel einen Audi A3 Sedan aus dem Jahr 2018 (der als einer der unzuverlässigsten Audis gilt), und ich freue mich, sagen zu können, dass ich seit dem Tag, an dem ich das Lenkrad zum ersten Mal drehte, keinerlei Probleme hatte.

Ist die Wartung eines Porsche teurer als die eines Audi?

Mit Ausnahme des Audi R8 sind die Unterhaltskosten für jedes Audi-Modell niedriger als für einen Porsche. Das liegt vor allem daran, dass Audis viel häufiger vorkommen und die Wartung eines Audis häufiger durchgeführt wird, so dass die einzelnen Wartungskosten niedriger sind.

Außerdem unterscheiden sich die meisten Audis nicht allzu sehr von vielen VW-Modellen, was die Wartungskosten weiter senkt. Porsches sind meist einzigartig. So gibt es zum Beispiel Teile, die ein Tuareg, ein Cayenne und ein Audi Q7 gemeinsam haben, aber ein 911er ist meistens ein Original.

Einer der Gründe, warum Porsches so zuverlässig sind, liegt in den hohen Wartungskosten. Um einen Porsche in Schuss zu halten, braucht man viel Aufmerksamkeit und Geld, und die meisten Menschen sind dazu einfach nicht bereit. Deshalb kaufen sie Audis, und wenn das Auto fährt, sind alle zufrieden.

FAQ

Wie genau sind Umfragen zur Zuverlässigkeit von Autos?

Umfragen zur Zuverlässigkeit von Autos, Indexdiagramme und Vergleiche spielen eine große Rolle bei der Beliebtheit von Marken. Daher ist es nur vernünftig, ihre Legitimität in Frage zu stellen. Schließlich könnten die Ergebnisse in die eine oder andere Richtung beeinflusst werden, und es ist ohnehin fast unmöglich, die Legitimität zu überprüfen.
Diese Umfragen sollten mit Vorsicht genossen werden. Ein genauerer Hinweis darauf, wie zuverlässig ein Auto auf lange Sicht ist, ist die Art und Weise, wie der jeweilige Besitzer das Auto im Laufe der Zeit gepflegt hat.

Was ist der Hauptunterschied zwischen Audi und Porsche?

In Bezug auf die Marktpositionierung überschneiden sich Audi und Porsche in bestimmten Bereichen, z. B. bei Luxus-SUVs und Luxuslimousinen. Die Porsches sind jedoch exklusiver, dank einer Reihe von sportlichen Modellen wie dem 911, Boxster, Cayman, 918 Spyder und dem Carrera GT.

Audi hat auch seine RS Sport-Abteilung, die sportlichere Modelle anbietet, aber der einzige echte Sportwagen, den Audi herstellt, ist der Audi R8. Der R8 ist eher ein Grand-Tourer-Sportwagen als ein kompromissloser Sportwagen. Davon abgesehen sind Porsches sportlicher, exklusiver und fast immer teurer in Anschaffung und Unterhalt.

Baut Porsche bessere Elektroautos als Audi?

Zurzeit bieten sowohl Porsche als auch Audi eine elektrische Limousine an. Der Porsche Taycan und der Audi e-Tron GT sind wahrscheinlich die besten Elektro-Limousinen auf dem Markt, und sie folgen der Markenidentität wie erwartet.

Der Taycan ist schneller, teurer und macht mehr Spaß beim Fahren, während der e-Tron komfortabler, günstiger und einfacher zu fahren ist. Sowohl der Taycan als auch der e-Tron schaffen den Spurt von 0 auf 100 km/h in weniger als 3 Sekunden, aber der Taycan Turbo S ist auf der Viertelmeile deutlich schneller.

Recent Posts