Sind Tesla-Autos gut für Roadtrips?


Sind Tesla-Autos gut für Roadtrips?

Tesla ist nicht umsonst das beliebteste Elektrofahrzeug auf dem Markt. Diese Fahrzeuge haben langlebige Batterien und einige der besten Technologien. Sie eignen sich sowohl für Fahrten in der Stadt als auch für lange Strecken.
Der Tesla eignet sich hervorragend für einen Roadtrip, da er über Batterien mit außergewöhnlichen Laufzeiten verfügt. Außerdem hat Tesla Supercharger-Netzwerke an Hauptverkehrsstraßen in den USA, Kanada, Europa, Australien und China installiert. Diese machen Roadtrips zu einem bequemen Erlebnis. Sie müssen nur Ihre Route ein wenig im Voraus planen, um sicherzustellen, dass es dort, wo Sie hinfahren, Ladestationen gibt.
In der Vergangenheit war es eine große Herausforderung, einen Tesla für lange Fahrten zu nutzen, da es weniger Tesla-Supercharger-Stationen gab. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, wodurch es für Tesla-Langstreckenreisende einfacher geworden ist, ihr Auto unterwegs aufzuladen.

Was macht einen Tesla gut für Roadtrips?

Hervorragendes Supercharger-Netzwerk

Einer der Vorteile des Besitzes eines Tesla E-Fahrzeugs im Gegensatz zu anderen E-Fahrzeugen ist das gut verteilte Supercharger-Netzwerk. Sie können Ihr Auto leicht aufladen, auch wenn Sie weit von zu Hause entfernt sind. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie Ihr Auto aufladen, bevor die Batterie leer ist, wenn Sie auf Reisen sind.
Es wird geschätzt, dass das Tesla Supercharger-Netzwerk derzeit mindestens 1870 Stationen weltweit umfasst. Dazu gehören über 908 Stationen in den USA, 98 in Kanada, 16 in Mexiko, 520 in Europa und 398 in der Region Asien. Mit einem so gut ausgebauten Netz sollte das Aufladen Ihres Tesla EV auf einer Reise kein Problem sein.
Abgesehen von einem gut vernetzten Supercharger-Netzwerk verfügen Tesla-Stationen in der Regel über verschiedene Arten von Ladegeräten für unterschiedliche Nutzer. Die meisten Stationen sind mit 250 kW- oder 150 kW-Ladegeräten ausgestattet. Einige städtische Standorte verfügen auch über 72-kW-Ladegeräte.
Darüber hinaus ist der Zugang zu den Ladestationen sehr bequem, da sie sich in der Regel an stark befahrenen Autobahnen befinden, um Fernreisenden das Aufladen zu erleichtern. Andere Stationen finden Sie in Einkaufszentren, Lebensmittelgeschäften und sogar an Tankstellen.

Autopilot-Funktion

Ein weiteres Merkmal, das Tesla perfekt für Roadtrips macht, ist die Autopilot-Funktion. Diese Funktion ermöglicht es dem Auto, halbautonom innerhalb seiner Spur zu beschleunigen, zu bremsen, zu lenken und zu fahren. Es kann sogar automatisch die Fahrspur wechseln.
Da das Autopilot-System Kameras, Radar- und Ultraschallsensoren verwendet, um die Umgebung um das Fahrzeug herum zu sehen und wahrzunehmen, hilft es dem Fahrer, Dinge zu sehen, die er sonst vielleicht nicht bemerkt hätte. Wenn Sie also auf einer langen Fahrt einnicken, kann der Autopilot im Notfall übernehmen und Sie vor einem Unfall bewahren.

Langlebige Batterien

Eines der Dinge, die Tesla zu etwas Besonderem machen, sind die großen und effizienten Akkupacks, mit denen er ausgestattet ist. Diese Akkupacks speichern nicht nur mehr Strom, sondern sind auch sehr effizient, wodurch ein Tesla mehr Kilometer zurücklegen kann als andere Elektrofahrzeuge auf dem Markt.
Ein Tesla ist ein gutes Roadtrip-Auto, weil Sie nicht ständig anhalten müssen, um aufzuladen. Das Tesla Model S hat zum Beispiel eine beeindruckende Reichweite von 412 Meilen. Selbst das Tesla Model 3 Standard Range, das die am wenigsten beeindruckende Reichweite hat, kann 263 Meilen zurücklegen, bevor es wieder aufgeladen werden muss.

Kosten der Fahrt

Darüber hinaus sind die Kosten für die Fahrt mit einem Tesla weitaus günstiger als mit einem gasbetriebenen Fahrzeug. Auch wenn Sie je nach zurückgelegter Strecke mehrmals anhalten müssen, um Ihr Auto aufzuladen, sind die Kosten für das Aufladen immer noch günstiger.
Es ist normal, dass Sie für jeden Ladevorgang an den Tesla-Supercharger-Stationen zwischen 7 und 14 US-Dollar bezahlen. Dies wird in der Regel Ihrem Konto gutgeschrieben und ist viel billiger als das Tanken. Die einzige Herausforderung ist, dass Sie unter Umständen mindestens 40 bis 60 Minuten warten müssen, bis Ihr Auto vollständig aufgeladen ist.

Go Anywhere Tool

Tesla ist mit dem Go Anywhere Tool ausgestattet, das es Tesla-Benutzern leicht macht, von einem Ort zum anderen zu fahren. Wenn Sie auf dieses Tool klicken, schlägt es Ihnen die schnellsten und bequemsten Routen vor, die Sie nutzen können.
Darüber hinaus zeigt Ihnen dieses erstaunliche Tool eine Route mit Supercharger-Stationen zum einfachen Aufladen an, wenn Ihr Akku leer ist. Es empfiehlt Ihnen auch Ladevorgänge basierend auf Ihren Fahrgewohnheiten. Dies ermöglicht Ihnen eine reibungslose Fahrt auf Ihrer Reise und eine entsprechende Planung.

Traumauto ganz einfach finanzieren!

Top-Autokredite 2020 im Vergleich

Was sind einige der Herausforderungen beim Fahren eines Tesla über lange Strecken?

Mangel an Supercharging-Netzwerken

Obwohl Tesla sein Supercharger-Netzwerk verbessert hat, sind einige Gebiete immer noch nicht gut angebunden, was ein Problem sein kann, wenn Sie mit einem Tesla über lange Strecken unterwegs sind. In diesen Gegenden ist die Verwendung eines Tesla für Fahrten auf der Straße eine heikle Angelegenheit, da Sie feststecken können, wenn Ihre Batterie leer ist.

Anhalten zum Laden

Die größte Herausforderung bei der Verwendung eines Tesla für lange Fahrten ist, dass Sie mehrere Stunden für das Aufladen Ihres Fahrzeugs aufwenden müssen. Wenn Sie also zu einem weit entfernten Ziel reisen, müssen Sie möglicherweise mehrere Stopps einlegen. Beachten Sie, dass jeder Stopp mindestens 40 Minuten in Anspruch nimmt, was Ihre Reise um einiges verlängern kann.

FAQ

Welches ist das beste Tesla-Modell für einen Roadtrip?

Das Tesla Model 3 ist das beste Tesla-Modell für einen Roadtrip. Das liegt daran, dass dieses luxuriöse Elektrofahrzeug schnell und sicher ist und über die Autopilot-Funktion verfügt. Es bietet Ihnen mindestens 263 Meilen und Sie können es einfach an einer der Supercharger-Stationen auf Ihrer Reise aufladen.

Wie lange dauert es, einen Tesla während einer Reise aufzuladen?

Wenn Sie einen Reiseplaner verwenden, teilt Ihnen das Auto genau mit, wie lange es dauern wird, Ihr Fahrzeug vollständig aufzuladen. Normalerweise dauert es zwischen 40 und 60 Minuten. Beachten Sie, dass Tesla-Supercharger sehr schnell sind und einige sogar in 30 Minuten aufladen.

Muss man an einer Tesla-Ladestation bezahlen?

Nein, Sie müssen an der Tesla-Ladestation nichts im Voraus bezahlen, da der Betrag Ihrem Tesla-Konto gutgeschrieben wird. Es ist auch erwähnenswert, dass der Ladebetrag von einem Supercharger zum anderen variiert. Einige Stationen bieten sogar Tarife für die Haupt- und Nebenzeiten an.

Reisen mit Ihrem Tesla

Ein Tesla ist ein gutes Auto für Roadtrips, solange es ein gut verbreitetes Supercharger-Netzwerk entlang der Strecke gibt, die Sie nutzen wollen. Mit Funktionen wie Autopilot, Spurhalteassistent, adaptivem Tempomat und einem automatischen Bremssystem werden Sie es genießen, einen Tesla auf einer langen Reise zu fahren.

Recent Posts