Welcher Mercedes ist in den USA illegal?

Welcher Mercedes ist in den USA illegal?

Wenn ein Hersteller ein Auto in einem beliebigen Markt verkaufen möchte, müssen viele staatliche Vorschriften erfüllt werden, damit er es an die Kunden verkaufen kann. Wenn ein Hersteller ein Auto in den USA verkaufen will, muss das Auto die DOT Federal Motor Vehicle Safety Standards (FMVSS) erfüllen.

Die meisten Automärkte sind in Bezug auf diese Vorschriften recht ähnlich, insbesondere der asiatische und der europäische Markt. Aber die Standards, die von den USA gestellt werden, unterscheiden sich ganz erheblich und aus diesem Grund können einige Mercedes-Modelle nicht in den USA verkauft werden, zumindest für eine Weile.
Einige Mercedes-Modelle, die in den USA nicht verkauft werden können, sind der CLS und CLA Shooting Brake, die E-Klasse All-Terrain und der mächtige Unimog. Das Gleiche gilt für den Großteil der Mercedes A- und B-Klasse-Baureihe. Die Elektroversion der B-Klasse war bis 2017 erhältlich und die A-Klasse Limousine ist seit 2019 auf dem US-Markt.

Warum werden diese Autos nicht in den USA verkauft?

Es gibt viele Gründe, warum einige dieser Modelle nicht in den USA verkauft werden. Der erste davon ist die finanzielle Machbarkeit, da alle Modelle eine Vielzahl von verschiedenen regulatorischen Aspekten bestehen müssen, und manchmal erwartet die Marke nicht, dass die fraglichen Modelle in der Verkaufsabteilung gut genug abschneiden.
Modelle wie die kleinere A- oder die B-Klasse waren immer primär für den europäischen Markt gedacht. Und das ist nicht nur bei Mercedes so. Auch einige Autohersteller wie Audi bieten einige Schrägheckmodelle wie den A1 aus dem gleichen Grund nicht in den USA an. Es ist erwähnenswert, dass Mercedes jetzt die A-Klasse Limousine in den USA verkauft.
Darüber hinaus werden einige Modelle wie der CLS Wagon (Kombi) in den USA nicht verkauft, weil Kombis in den USA nicht so beliebt sind wie in Europa. In Europa sind einige Kombis unglaublich beliebt, wie z.B. der A6 oder der A4 Avant von Audi, oder auch die E-Klasse oder der C-Klasse Kombi.
Aber in den USA ist das eine andere Geschichte. Während der Kombi in Europa immer noch ein beliebtes Familienauto ist, entscheiden sich mehr amerikanische Familien für SUVs. Viele Hersteller verzichten auf den Verkauf dieser Modelle, weil sie glauben, dass die Nachfrage das Angebot nicht decken wird.

  Mercedes vs. Lexus Wartungskosten

Autotrends in Europa und den USA

Ein weiterer wichtiger Grund, warum einige Modelle in Europa und den USA nicht verkauft werden, ist die Tatsache, dass die Autotrends in vielen Aspekten recht unterschiedlich sind. Die Straßen in den USA sind in der Regel viel breiter und die Parkplätze sind größer. Aus diesem Grund bevorzugt der US-Kunde größere Autos, insbesondere SUVs, die auf den kleinen europäischen Straßen nicht so gut Platz finden.
Aus diesem Grund haben Mercedes und viele Konkurrenten wie BMW vor allem viele SUVs für den US-Markt im Visier. Ein klares Indiz dafür ist die Tatsache, dass das Werk für den BMW X5 in den USA steht. Obwohl die Europäer auch SUVs mögen, mögen die Amerikaner Schrägheckfahrzeuge nicht so sehr wie die Europäer.
Die Unterschiede in den Autotrends zeigen sich auch sehr deutlich in der Ästhetik von US-Autos im Vergleich zu europäischen Autos. Europäer mögen glattere und stilvollere Autos und die Amerikaner bevorzugen in der Regel robuste und utilitaristische Designs mehr als die klassische europäische Designsprache.
Außerdem neigen Amerikaner dazu, ihre Autos viel häufiger als Arbeitspferde zu benutzen als Europäer. Deshalb gibt es in den USA so viele Pick-up-Trucks, während es in Europa fast so selten ist, einen Pick-up-Truck zu sehen wie einen Supersportwagen.

Die 25-Jahre-Regel und andere Möglichkeiten, ein Nicht-US-Auto zu importieren

Die allgemeine Regel lautet, dass Sie kein Auto importieren können, das nicht den US-Autosicherheits-Importbestimmungen entspricht, aber es gibt Ausnahmen von dieser Regel.
Die populärste ist die 25-Jahre-Regel, die es Ihnen ermöglicht, ein Auto relativ einfach zu importieren, nachdem es 25 Jahre ab dem Produktionsdatum alt ist. Durch diese Ausnahme importieren viele Autoenthusiasten eine große Anzahl von leistungsstarken oder klassischen Fahrzeugen.
Autos, die weniger als 25 Jahre alt sind, müssen einem Crashtest unterzogen werden, um die Vorschriften zu erfüllen, und das ist natürlich finanziell nicht machbar. Aber einige Firmen schauen sich den Markt an, um zu sehen, ob es genug Interesse für ein bestimmtes Auto gibt, dass es Sinn macht, es in den USA testen und zulassen zu lassen.

  Welcher ist der beste 90er Mercedes Benz?

Zusätzliche Dinge, die man über den US-Markt im Vergleich zum europäischen Automarkt wissen sollte

Haben Audi und BMW illegale Autos in den USA?

Es ist mehr oder weniger die gleiche Geschichte mit diesen beiden. BMW hat die 1er Schräghecklimousine nie in den USA verkauft, aus dem gleichen Grund wie die A-Klasse von Mercedes. Einige Varianten des 5er-Kombis wurden ebenfalls nie in den USA verkauft.
Was Audi betrifft, ist es sogar noch schlimmer. Audi hat nie den A1 in den USA verkauft oder den legendären RS2. Erst vor kurzem hat Audi die ikonischen RS6 und RS4 auf dem US-Markt eingeführt.

Gibt es überhaupt US-Autohersteller, die nicht einige Modelle in Europa verkaufen?

Diese Zahlen sind sogar noch schlechter als europäische Autos, die nicht in den USA verkauft werden. In Europa ist die Nachfrage nach US-Autos viel kleiner als die Nachfrage nach einem europäischen Auto in den USA.
Amerikanische Autos haben sich auf dem europäischen Markt nie gut geschlagen, und deshalb gibt es nur wenige gut verkaufte amerikanische Autos in Europa.
Einige Autos wie der Ford Taurus sind in den USA unglaublich beliebt, werden aber auch in Europa nicht verkauft, da es kein Interesse an diesen Autos gibt. Außerdem werden viele der in den USA beliebten Pick-ups auch nicht in Europa verkauft.

Wie kann ich ein bestimmtes limitiertes Nicht-US-Auto in die USA importieren?

Der Import eines bestimmten Nicht-US-Autos in die USA ist ziemlich kompliziert. Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass ein Auto, an dem Sie interessiert sind, die „Show or Display“-Kriterien erfüllt oder eine technologische und historische Bedeutung hat, können Sie es möglicherweise tatsächlich importieren.
Diese Instanz ist so ziemlich für unglaublich wertvolle Autos in limitierter Auflage reserviert, die so selten und so wertvoll sind, dass es für Sie Sinn macht, einen langwierigen und teuren Prozess zu durchlaufen. Damit ein Auto diese Ausnahmeregelung erfüllt, muss es in der Produktion limitiert sein und es darf nicht mehr als 2.500 Straßenmeilen pro Jahr zurücklegen.

  Welcher Mercedes hat den größten Kofferraum?

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts