Benötigt Mercedes Superbenzin?

Alle Mercedes-Modelle, egal welches Modell oder Segment, benötigen bleifreies Superbenzin. 91 Oktan ist das absolute Minimum, das von Mercedes-Händlern und Werkstätten akzeptiert wird. Das liegt vor allem daran, dass Superbenzin die Chance, dass Ihr Mercedes sehr lange hält, deutlich erhöht.

Einige Autohersteller verlangen nicht, dass Sie Premium-Benzin verwenden, aber Mercedes und viele andere Premium-Luxusmarken tun dies, da die Verwendung von Premium-Benzin Ihnen auf lange Sicht Vorteile bringt.

Moderne Mercedes-Motoren sind ziemlich komplex, vollgepackt mit vielen verschiedenen Sensoren und Elektronik. Um die richtige Effizienz und Kohärenz zu gewährleisten, ist Premium-Gas ein Muss. Viele Kunden haben berichtet, dass, wenn Sie Normalbenzin in Ihrem Auto mit Superbenzin verwenden, die Motorprüfleuchte irgendwann aufleuchtet.

Unterschied zwischen hochoktanigem (Premium) und niedrigoktanigem Benzin

Die Oktanzahl wird meist mit der Zeit in Verbindung gebracht, die der Kraftstoff benötigt, um die Zündstufe zu erreichen. Superbenzin ist nicht unbedingt ein qualitativ besserer Kraftstoff, es geht eher darum, wie schnell sich der Kraftstoff entzündet. Kraftstoffe mit niedriger Oktanzahl zünden viel früher als Kraftstoffe mit hoher Oktanzahl, und Kraftstoffe mit höherer Oktanzahl haben im Allgemeinen einen höheren Widerstand gegen Vorzündungen.

Neuere Mercedes-Motoren haben ein höheres Verdichtungsverhältnis, was bedeutet, dass der Motor höhere Vorverbrennungstemperaturen erzeugt. Einige Autohersteller verwenden Motoren, die solche Temperaturen nicht erzeugen, und das ist der Grund, warum sie für Normalkraftstoff ausgelegt sind.

Wenn Sie Normalkraftstoff in Ihrem Mercedes-Motor verwenden (der höhere Vorverbrennungstemperaturen aufweist), kann dies Ihrem Motor tatsächlich schaden und zu Motorklopfen aufgrund von Vordetonationen führen. Es gibt also keinen Grund, warum Sie für Ihren Mercedes nicht bleifreies Superbenzin verwenden sollten.

  Bestes Mercedes GLA-Modell

Regelmäßige Verwendung von niedrig-oktanigem Kraftstoff in einem Mercedes

Bis zu diesem Punkt sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie kein Normalbenzin für Mercedes-Fahrzeuge verwenden sollten, aber wenn Sie es doch tun, wird folgendes passieren.
Wenn Sie anfangen, Normalbenzin zu verwenden, wird nichts passieren, allerdings nur am Anfang.
Es gibt ein großes Missverständnis da draußen, das vor allem auf die Begriffe „Premium“ und „Normalbenzin“ zurückzuführen ist. Die meisten Leute denken, dass es bedeutet, dass das eine Benzin buchstäblich Premium oder besser ist, während das andere einfach regulär oder normal ist. Aber die Terminologie vermittelt nicht ganz die richtige Botschaft. Es gibt nicht unbedingt eine „Premium“-Qualitätssteigerung, der einzige wirkliche Unterschied ist die Vorzündsicherheit.
Wenn Sie also Normalbenzin in Ihrem Benz verwenden, werden Sie wahrscheinlich eine Vorzündung, auch bekannt als Vordetonation, erleben. Wenn Sie genau hinhören, werden Sie es hören können. Der Motor macht ein Klopfgeräusch, und es klingt nicht so zusammenhängend wie sonst.

Verwendung von hochoktanigem Premium-Kraftstoff in Autos mit normalem Kraftstoff

Aber was ist, wenn es andersherum ist? Nehmen wir an, dass Ihr Auto für normales Benzin mit niedriger Oktanzahl ausgelegt ist. Wenn Sie in einem solchen Fall Superbenzin verwenden, werden Sie praktisch keine Vorteile daraus ziehen. Das Einzige, was mit Sicherheit passieren wird, ist der Schmerz, den Sie Ihrem Geldbeutel zufügen werden.
Die AAA schätzt, dass Autofahrer bis zu 2 Milliarden Dollar pro Jahr verschwenden, wenn sie Superbenzin für Autos verwenden, die nicht für Superbenzin geeignet sind. Die Leute denken, dass sie sich besser um ihre Autos kümmern, wenn sie Superbenzin verwenden, aber die Wahrheit ist, dass sie nur Geld verschwenden.
Benzin und Wein haben sehr wenige Gemeinsamkeiten, aber in beiden Fällen denken die Leute, dass ein höherer Preis eine höhere Qualität diktieren sollte, aber das ist einfach nicht der Fall. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Benzin für Ihr Auto empfohlen wird, schauen Sie in der Betriebsanleitung nach.
„Superbenzin sorgt für mehr Leistung“ ist eine der häufigsten Fehleinschätzungen über Superbenzin. Tatsache ist, dass Motoren mit höherem Verdichtungsverhältnis in der Regel Motoren mit Premium-Kraftstoff sind, die in der Tat mehr Leistung bringen als Motoren, die normalen Kraftstoff benötigen. Aber der Kraftstoff selbst macht absolut keinen Unterschied.

  Ist Mercedes besser als Rolls-Royce?

Wissenswertes über Superbenzin

Wie viel mehr kostet Premium-Gas?

Laut AAA kostet Superbenzin bis zu 60 % mehr als Normalbenzin, in manchen Fällen sogar mehr. Superbenzin ist teurer, weil es einen höheren Vorzündungswiderstand hat, was bedeutet, dass der Kraftstoff selbst im Vergleich zu normalem Kraftstoff einen höheren Vorzündungswiderstand hat.
Premium-Gas kostet auch aus ökologischen Gründen mehr. Premium-Kraftstoff ist teurer in der Herstellung und Raffination. Außerdem diktieren die Gesetze von Angebot und Nachfrage, dass Superbenzin im Vergleich zu Normalbenzin tatsächlich mehr Geld kosten sollte, weil Autos mit Normalbenzin in der Mehrheit sind.

Wie gefährlich ist Motorklopfen?

Motorklopfen ist der Effekt, dass sich das Kraftstoff-Luft-Gemisch aufgrund höherer Motortemperaturen selbst entzündet, und nicht durch Zündkerzen. Dieser Effekt tritt normalerweise im selben Moment auf, in dem die Zündkerze selbst das Kraftstoff-Luft-Gemisch entzündet. Sie erhalten also im Wesentlichen zwei verschiedene Explosionen im Zylinder, anstatt einer.
Wenn dies über einen längeren Zeitraum anhält, besteht die Möglichkeit, dass die Vorzündung die Kolben tatsächlich beschädigt, in manchen Fällen sogar schwer. Sowohl der Preis als auch die Unannehmlichkeiten, die mit einem solchen Ereignis verbunden sind, sind extrem hoch. Verwenden Sie also einfach die vom Hersteller empfohlene Leistung, und Sie sollten absolut keine Probleme haben.

Was passiert, wenn ich versehentlich Dieselkraftstoff in mein Auto mit Benzinmotor tanke?

Man könnte meinen, dass solche Unfälle nicht allzu oft vorkommen, aber leider doch. In Ländern wie den USA, wo Benzin die vorherrschende Kraftstoffoption ist, passiert das nicht so oft. Gasdüsen haben in der Regel eine andere Farbe als Dieseldüsen, und sie sind auch aus genau diesen Gründen anders geformt.
Wenn Sie jedoch versehentlich Diesel in Ihr Gasauto getan haben, fahren Sie nicht damit. Rufen Sie sofort einen Mechaniker an. Auch wenn es anfangs in Ordnung zu sein scheint, liegt das vor allem daran, dass Sie noch mit dem restlichen Gas im Kraftstoffsystem fahren werden. Der Diesel hat wahrscheinlich noch nicht den Motor selbst erreicht.
Diesel ist im Vergleich zu Gas viel dicker; das bedeutet, dass die Pumpe selbst Schwierigkeiten haben wird, den Diesel in den Motor zu pumpen. Außerdem machen es die Filter dem Diesel schwerer, den Motor selbst zu erreichen. Sie werden also höchstwahrscheinlich mit einem verstopften Motor enden. Aber keine Sorge, Ihr Motor wird nicht explodieren oder so etwas.

  Bester gebrauchter Mercedes Hatchback

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts