Soll ich einen Volvo leasen oder kaufen?


Sowohl das Leasing als auch der Kauf eines Fahrzeugs haben ihre eigenen Vorteile. Welche Variante besser ist, hängt hauptsächlich von den Bedürfnissen und Wünschen des Kunden ab.

Das Leasing eines Volvo hat sicherlich einige Vorteile, unter anderem bietet es dem Autokäufer mehr Möglichkeiten und mehr Freiheit. Ein Autofahrer kann ein Fahrzeug leasen und es nach einigen Jahren, wenn der Vertrag ausläuft, umtauschen. In der Zwischenzeit hat der Autokauf seine eigenen Vorteile, wie z. B. die Möglichkeit, das Fahrzeug direkt zu besitzen, und die Tatsache, dass er günstiger ist, wenn man das Auto viele Jahre lang behält.

Leasing vs. Autokauf

Leasing: Günstiger im Voraus und weniger Sorgen

Beim Leasing eines Autos zahlt der Nutzer zunächst eine Anzahlung und dann eine geringe monatliche Rate für die Nutzung des Fahrzeugs. Das Auto ist nicht im Besitz des Nutzers. Allerdings haben die Fahrer in der Regel die Möglichkeit, das Auto am Ende des Leasingvertrags zu kaufen.

Beim Leasing gibt die Leasinggesellschaft bestimmte Bedingungen vor. Eine der wichtigsten Bedingungen ist die Kilometerleistung. Der Fahrer darf innerhalb eines Jahres eine bestimmte Kilometerzahl nicht überschreiten. Andernfalls wird eine Geldstrafe fällig. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Fahrer den Leasingvertrag nicht vor Ablauf der vereinbarten Zeit beenden kann, ohne eine Gebühr zu zahlen.

Beim Leasing zahlt man am Ende manchmal mehr, als wenn man ein Auto direkt kauft. In den monatlichen Raten sind der Abschreibungswert und die Zinsen enthalten, was das Auto viel teurer macht als der Kauf.

Vorteile des Leasings

Das Leasing eines Autos hat viele Vorteile, unter anderem:

  • Sie haben die Möglichkeit, das Auto nach Ablauf der Leasingdauer umzutauschen.
  • Günstigere Anschaffungskosten für ein fabrikneues Auto
  • Die monatlichen Raten sind oft nicht so hoch
  • Sie erhalten eine erstklassige Versicherung und Deckung
  • Sie müssen sich keine Sorgen um die Reparaturkosten machen
  • Sie müssen sich nicht um das Auto kümmern, wenn es alt wird
    Wenn der Leasingvertrag ausläuft, bieten die Leasingunternehmen ihren Kunden in der Regel 3 Möglichkeiten an. Sie können ein anderes Auto leasen und einen weiteren Leasingvertrag abschließen. Auf diese Weise kann der Kunde ein weiteres neues Auto mit Top-Ausstattung erleben. Die zweite Möglichkeit ist, einfach wegzugehen und das nächste Auto über eine andere Leasinggesellschaft zu leasen oder stattdessen ein Auto zu kaufen.
    Die letzte Möglichkeit ist, dass der Kunde das Auto, das er geleast hat, auch kaufen kann. Manche Menschen möchten ihr Auto nicht wechseln, so dass die Leasinggesellschaft ihnen den Kauf entweder direkt oder über einen monatlichen Ratenkredit ermöglicht.

Kaufen: Sie besitzen Ihr Auto und können damit machen, was Sie wollen

Ein Auto zu kaufen ist einfach. Er ist nicht so kompliziert wie das Leasing eines Fahrzeugs. Sie müssen nur das nötige Geld haben, um es sich leisten zu können, und zum nächstgelegenen Autohaus gehen.

Vorteile des Kaufs

Der Kauf eines Autos im Voraus hat folgende Vorteile

  • Sie besitzen Ihr Auto sofort.
  • Sie müssen sich keine Gedanken über monatliche Gebühren machen.
  • Sie können fahren, wohin Sie wollen, ohne sich Gedanken über die Kilometerleistung zu machen.
  • Sie können Ihr Auto ganz nach Ihren Wünschen gestalten.
  • Sie können Ihr Fahrzeug jederzeit weiterverkaufen.
    Es gibt zwar einige Vorteile des Kaufs, aber es gibt auch einen Nachteil: Sie müssen viel Geld im Voraus bezahlen. Nicht jede Person hat so viel Geld auf einmal zur Verfügung. Sie können immer einen Autokredit aufnehmen, aber das bringt eine Reihe von Nachteilen mit sich, wie z. B. die Verschwendung von Geld für Zinsen.

Volvo-Leasingverträge

Volvo hat eine sehr gute Leasingpolitik, um Kunden zu gewinnen. Der Leasingvertrag beinhaltet eine GAP-Versicherung, die bestimmte Vorteile bietet und die gesamte Wartung mit zertifizierten Volvo-Teilen abdeckt.

Vielfalt und kurzfristige Erschwinglichkeit vs. Freiheit und langfristige Erschwinglichkeit

Leasing hat Vorteile, wenn der Nutzer verschiedene Fahrzeuge ausprobieren möchte. Beim Leasing können Autofahrer auch dann ein neues Auto für ihre Familie haben, wenn sie gerade nicht viel Geld zur Verfügung haben.

Der Kauf eines Autos hat den Vorteil, dass man es individuell gestalten und frei fahren kann. Sie können fahren, wohin sie wollen, und so viele Kilometer wie möglich zurücklegen, ohne sich um irgendwelche Leasingverträge kümmern zu müssen.

Es kommt also ganz auf den Käufer an. Der Kunde muss entscheiden, was er will. Wenn er sein Auto ohnehin nach ein paar Jahren austauschen möchte, ist Leasing sicherlich die bessere Wahl. Aber wenn jemand den Betrag hat, um ein Auto zu kaufen und plant, es langfristig und ohne Komplikationen zu besitzen, dann ist der Kauf der richtige Weg.

FAQ

Was passiert, wenn ein geleastes Auto einen Unfall hat?

Hoffentlich müssen Sie nichts bezahlen, aber Sie haben möglicherweise eine Selbstbeteiligung.
Wenn Sie einen Unfall haben, müssen Sie dies Ihrer Leasinggesellschaft mitteilen. Sie schulden der Leasinggesellschaft den Wert des Fahrzeugs, wenn ein Unfall passiert. Wie dem auch sei, Ihre Versicherung sollte hoffentlich alle Kosten abdecken.

Wenn Ihr Auto einen Totalschaden hat, erhalten Sie von der Versicherung Geld in Höhe des Zeitwerts des Fahrzeugs. Dieses Geld wird dann an die Leasinggesellschaft gezahlt, um die Kosten zu decken. Leider kommt es häufig vor, dass die Nutzer den Leasinggesellschaften mehr Geld schulden, als die Versicherung für das Auto gezahlt hat. Prüfen Sie in diesem Fall, ob Sie eine GAP-Versicherung haben, die einen Teil davon abdecken kann. Volvo-Leasingverträge bieten eine GAP-Versicherung.

Wer zahlt für die Wartung eines geleasten Fahrzeugs?

Wer für die Wartung des Fahrzeugs aufkommt, hängt von den Leasingbedingungen ab. Oft übernehmen Leasingfirmen die Wartung, aber es müssen bestimmte Bedingungen beachtet werden. Im Kleingedruckten kann zum Beispiel stehen, dass die Wartung nicht übernommen wird, wenn der Fahrer den vom Hersteller empfohlenen Wartungsplan nicht einhält.

Wie viele Kilometer kann ich mit einem geleasten Auto zurücklegen?

In den üblichen Leasingverträgen wird dem Kreditnehmer eine jährliche Kilometerzahl von 10.000, 12.000 oder 15.000 Meilen vorgegeben. Wenn jemand diese Grenze überschreitet, muss er am Ende des Leasingvertrags eine Strafe zahlen. Ein Beispiel für eine solche Strafe sind 30 Cent pro zusätzlicher Meile am Ende des Leasingvertrags.

Welche Kreditwürdigkeit braucht man, um ein Auto zu leasen?

Laut NerdWallet ist die für das Autoleasing erforderliche Kreditwürdigkeit (FICO) in der Regel von Autohaus zu Autohaus unterschiedlich. Die Mindestkreditwürdigkeit sollte jedoch 620 betragen. Eine Punktzahl zwischen 620 und 679 wird als in Ordnung angesehen. Eine Punktzahl zwischen 680 und 739 gilt als nahezu ideal für das Leasing eines Fahrzeugs.

Kann ich ein defektes geleastes Auto zurückgeben?

Häufig besteht ein rechtsgültiger Vertrag zwischen der Leasinggesellschaft und dem Kreditnehmer. Wenn sich das geleaste Auto zufällig als defekt oder fehlerhaft herausstellt, haben Sie immer noch die Möglichkeit, es zurückzugeben und Ihren Leasingvertrag zu beenden. In vielen Staaten gibt es so genannte Zitronengesetze. Diese Gesetze gelten in diesem Fall für das Auto des Leihnehmers. Dies gilt jedoch nur, solange die Umstände den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

Recent Posts