Was bedeutet 4Matic bei einem Mercedes?

Was bedeutet 4Matic bei einem Mercedes?

Wenn Sie sich für einen Mercedes Ihrer Wahl entscheiden, müssen Sie den richtigen Antriebsstrang für ein unvergessliches Fahrerlebnis wählen. Einer der beliebtesten Antriebsstränge, die Mercedes bietet, sind die 4Matic AWD/4WD-Systeme.

4Matic ist der Mercedes-Jargon für die Allrad- und Allradantriebssysteme. Diese Systeme finden sich in ausgewählten Fahrzeugmodellen verschiedener Mercedes-Klassen, wie A, B, C, E, S, G, CLA, CLS, GLE, GLC und mehr. Das System ist sehr effizient in der Leistung, da es dem Auto mehr Traktion auf verschiedenen Oberflächen gibt.

Geschichte des Mercedes 4Matic-Systems

Es ist nicht überraschend, dass das 4Matic-System zuerst von Daimlers Sohn, Paul Daimler, eingeführt wurde. Er kam mit diesem Konzept im Jahr 1903, wo er die ersten Entwürfe des 4Matic AWD-Systems skizzierte. Sein Konzept wurde jedoch erst 1907 umgesetzt, als das erste Auto mit Allradantrieb gebaut wurde.
Das Auto wurde als Daimler „Dernberg-Wagen“ bezeichnet. Im Jahr 1951 wurde das System in den Unimog, einen Geländewagen, eingebaut. Später, 1972, kam der Allradantrieb im Geländewagen zum Einsatz, einem Geländewagen. Und 1985 setzten die Mercedes-Ingenieure es in einem neuen Pkw ein. 1987 erhielt es schließlich den Namen 4Matic.
Große Popularität erlangte das 4Matic-Antriebssystem in der Mercedes-Benz E-Klasse der Baureihe W124. Im Jahr 2008 schufen die Mercedes-Ingenieure eine neue Generation von 4Matic, die ein Gewicht von unter 200 Pfund erreichte, und dann wurde es erstmals im Mercedes CL550 Coupe eingebaut.
Im Moment ist 4Matic in vielen Mercedes-Benz Fahrzeugen rund um den Globus eingebaut. Menschen, die in schlammigen und schneebedeckten Gebieten leben, bevorzugen das 4Matic AWD-System, weil es so einfach zu fahren ist. Während Off-Road-Fahrer die Mercedes 4Matic Allrad-SUVs und -LKWs lieben.

  Was ist die größte Mercedes-Limousine?

Was macht einen Mercedes 4Matic Allradantrieb besonders?

Wenn Sie es lieben, im Gelände zu fahren, ist die Wahl eines Mercedes mit 4Matic AWD-System entscheidend. Das liegt daran, dass es Ihnen erlaubt, mit wenig Widerstand durch unterschiedliches Gelände zu fahren. Hier sind einige der Dinge, die das 4Matic AWD-System besonders machen:
Aktiviert alle vier Räder
Das 4Matic AWD-System maximiert die Traktion, indem es alle Räder Ihres Fahrzeugs aktiviert. Darüber hinaus kann das System erkennen, welche Räder mehr Kraft benötigen und leitet diese an diese weiter. Das bedeutet, dass Sie sich nicht damit abmühen müssen, jeweils nur die Vorder- oder Hinterräder zu aktivieren, sondern dass bei Bedarf alle Räder auf einmal genutzt werden.

Außergewöhnliche Kontrolle

Ein weiterer Grund, warum das 4Matic AWD-System etwas Besonderes ist, liegt in seiner fantastischen Bodenhaftung. Da das 4Matic AWD-System in das Fahrzeug integriert ist, reagiert es schnell und passt sich entsprechend an. Außerdem ist es in der Lage, Kurven zu antizipieren und die kurvenäußeren Räder mit mehr Kraft zu versorgen. So wird verhindert, dass das Auto von der Straße abrutscht.

4-ETS

4-ETS steht für ein elektronisches 4-Rad-Traktionssystem. Dieses System spielt eine große Rolle bei der Effektivität des 4Matic AWD-Systems. Das 4-ETS hilft, den Beginn des Durchdrehens der Räder zu erkennen. Dann gibt es dem durchdrehenden Rad einen schnellen Bremsimpuls, der das Drehmoment und die Kraft zurück auf das durchdrehende Rad lenkt, um Sie aus dem Schlamassel zu holen.

Herausragende Beschleunigung

Mercedes-Benz Fahrzeuge, die mit dem 4Matic-System ausgestattet sind, beschleunigen bei extremen Witterungsbedingungen wesentlich gleichmäßiger und schneller als Fahrzeuge ohne dieses System. Daher erleichtert es die Arbeit des Fahrers im Vergleich zu front- oder heckgetriebenen Fahrzeugen erheblich.

  Mercedes vs. Lexus Wartungskosten

Verbesserte Leistung

Wenn Sie ein Fahrzeug mit besserer Leistung wünschen, geht nichts über einen Mercedes-Benz mit 4Matic-Antrieb. Da das System den Rädern mehr Traktion verleiht, wird Ihr Fahrzeug schneller beschleunigen als ein normales Antriebssystem. Wenn Sie eine noch bessere Leistung wünschen, können Sie sich für Mercedes AMG Fahrzeuge mit 4Matic-System entscheiden.

FAQ über 4Matic

Wie funktioniert das Mercedes-Benz 4Matic Allradsystem?

Das Mercedes 4Matic AWD-System arbeitet, indem es alle vier Räder zuschaltet und antreibt, um die beste Traktion zu liefern. Dieses herausragende System kann sich schnell und präzise auf plötzliche Änderungen einstellen, ohne dabei an Leistung einzubüßen. Es arbeitet auch effizient, indem es das Drehmoment des Motors gleichmäßig auf die Vorder- und Hinterräder verteilt.
Wenn sich also die Bedingungen ändern, bemerkt das kompakte und leichte System sofort die Situation und erkennt, welches Rad bzw. welche Räder Leistung für eine bessere Traktion benötigen. Daraufhin stellt das System dem Rad das dringend benötigte Drehmoment zur Verfügung. Das System wird ebenfalls von einem elektronischen 4-Rad-Traktionssystem gesteuert.

Was ist der Unterschied zwischen dem 4Matic-System und dem normalen System?

Das 4Matic-System erkennt die Fahrbedingungen und stellt sich so ein, dass eine gute Traktion und Haftung beim Fahren gewährleistet ist. Im Gegensatz dazu leitet das reguläre System das Drehmoment des Motors an die Vorder- und Hinterräder, um eine sportliche Balance und ein außergewöhnliches Handling zu gewährleisten. Die 4Matic ist also für alle Fahrbedingungen geeignet.

Sind alle Mercedes-Benz Modelle mit 4Matic ausgestattet?

Nein, das sind sie nicht. Einige Mercedes-Modelle verfügen jedoch über das 4Matic-System. Dazu gehören die A-Klasse, B-Klasse, C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse und G-Klasse. Beachten Sie, dass das 4Matic-System in der C-Klasse in der Limousine, dem Coupé, dem Cabriolet, dem Kombi und dem CLA zu finden ist.
Ebenso ist das 4Matic-System in der E-Klasse in der Limousine und im T-Modell zu finden. Bei der G-Klasse findet sich das 4Matic-System im G-Kombi, GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé und GLS. Es ist wichtig zu wissen, ob Ihr Fahrzeug über ein 4Matic-System verfügt, da es in schwierigem Gelände entscheidend sein kann.

  Welche Einkommensklasse kauft BMW vs. Mercedes?

Muss ich das 4Matic-System einschalten oder ist es immer eingeschaltet?

Im Gegensatz zu Fahrzeugen mit Vorder- oder Hinterradantrieb ist das 4Matic-System immer eingeschaltet. Sie müssen also nichts einschalten, da das System erkennt, wo der Grip fehlt oder eine enge Kurve vorliegt und die richtigen Räder einschaltet. Das System ist also immer bereit, sich an die Arbeit zu machen.

Unterm Strich

Jetzt, wo Sie verstehen, was 4Matic bei Mercedes-Fahrzeugen bedeutet, sollten Sie ein Auto wählen, das das richtige System für Ihre Fahrbedingungen hat. Sowohl der 4Matic AWD- als auch der 4WD-Antriebsstrang leisten unter schwierigen Bedingungen gute Arbeit. Sie stellen sicher, dass Sie die Traktion nicht verlieren und Ihr Auto auf der Straße bleibt.
Aber wenn die Bedingungen extrem sind, ist das 4WD-System am besten. Andererseits, wenn das Wetter immer schlecht ist, wie z. B. bei Glatteis, ist das AWD-System die bessere Wahl. Beachten Sie, dass Mercedes 4WD-Fahrzeuge viel teurer sind als AWD-Fahrzeuge. Darüber hinaus verbrauchen die AWD-Fahrzeuge etwas mehr Kraftstoff als ihre 4WD-Pendants.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts