Warum Mercedes schlechte Autos sind

Mercedes-Benz ist eine der am meisten verehrten Luxusautomarken auf dem Markt. Trotzdem hat sie auch ihre hässlichen Seiten, über die Sie Bescheid wissen sollten, bevor Sie einen kaufen.

Mercedes-Benz Autos sind sehr teuer in der Anschaffung und haben einen schlechten Wiederverkaufswert. Hinzu kommt, dass diese Drei-Sterne-Marke teuer in der Wartung und Reparatur ist. Im Gegensatz zu konventionellen Fahrzeugen erfordern Mercedes-Autos eine spezielle Behandlung, um ihre Garantien nicht zu verletzen.

Hier sind einige Gründe, warum Mercedes schlechte Autos sind:

Verlässlichkeit

Bevor Sie einen Benz kaufen, recherchieren Sie und finden Sie mehr über seine Geschichte und seinen Ruf heraus. Denn einige Mercedes-Modelle sind sehr unzuverlässig. Sie beginnen Probleme zu entwickeln, nachdem sie nur 60.000 Meilen zurückgelegt haben. Die meisten Mercedes fangen jedoch erst nach 100.000 Meilen an, Probleme zu entwickeln.

Einige der häufigsten Mercedes-Problembereiche sind Rost, Getriebe und Luftfederung. Erwägen Sie den Kauf eines Mercedes-Modells wie der E-Klasse, die eines der zuverlässigsten Luxusautos auf dem Markt ist. Auf der anderen Seite hat die Mercedes-Benz C-Klasse die meisten Probleme.

Schlechter Wiederverkaufswert

Ein weiterer Nachteil von Mercedes ist, dass sie einen der schlechtesten Wiederverkaufswerte haben. Obwohl diese Luxusautomarke einen besseren Wiederverkaufswert hat als Audi und BMW, wird sie schlechter bewertet als Lexus und Porsche. Laut Studien von Kelly Blue Book haben sowohl Porsche als auch Lexus einen Wiederverkaufswert von über 45 %, während Mercedes unter diese Marke fällt.

Es wird geschätzt, dass die meisten Mercedes-Modelle innerhalb der ersten 4 Jahre 42 % ihres Wiederverkaufswerts verlieren. Das bedeutet, dass Sie Ihr Auto nach 5 Jahren des Besitzes fast zum Wegwerfpreis verkaufen werden. Das ist der Grund, warum gebrauchte Mercedes-Modelle so günstig sind.

  Der billigste Weg, einen Mercedes-Schlüssel zu ersetzen

Teure Reparaturen und Wartung nach der Garantiezeit

Haben Sie sich jemals gefragt, warum manche Leute einen Mercedes-Benz nicht länger als 4 Jahre besitzen? Eine Mercedes-Benz Garantie gilt für 50.000 Meilen oder 4 Jahre. Die Garantie deckt Material- und Verarbeitungsfehler während dieses Zeitraums ab.

Sobald Ihre Garantie abläuft, könnten Sie den Tag bereuen, an dem Sie Ihren Mercedes gekauft haben, wenn Sie sich die teuren Reparaturkosten nicht leisten können. Die Kosten für die Reparatur und Wartung Ihres Benz steigen nach Ablauf der Garantiezeit sprunghaft an.

Teure Reparaturteile

Abgesehen von den kostspieligen Reparaturen nach Ablauf der Garantiezeit, werden Sie auch mit teuren Ersatzteilen konfrontiert. Im Gegensatz zu Toyota-Teilen, die nur ein paar hundert Dollar kosten, liegen die meisten Mercedes-Benz-Teile bei Tausenden von Dollar.

Die meisten Händler werden Ihnen raten, Originalteile von Mercedes zu kaufen, da diese länger halten. Diese sind zwar teuer, geben Ihnen aber ein Gefühl der Sicherheit und des Seelenfriedens. Es gibt auch einige Aftermarket-Teile, die billiger sind, aber nicht lange halten.

Mercedes-Benz Autorisierte Service-Händler

Sie werden nicht nur mit der Last konfrontiert, teure MB-Originalteile zu kaufen, sondern müssen auch exorbitante Gebühren an spezialisierte Mercedes-Händler zahlen. Dies sind autorisierte Mercedes-Händler, die über die richtige Ausrüstung verfügen, um Ihren Benz zu behandeln. Allerdings sind deren Gebühren sehr teuer.

Übertechnisierte und komplizierte Systeme

Einer der Hauptgründe, warum Mercedes-Benz Fahrzeuge nicht immer zuverlässig sind, sind ihre übertechnisierten und komplizierten Systeme. Sie werden feststellen, dass fast jedes Mercedes-System extrem komplex ist. Wenn Ihr Auto also ein kleines Problem entwickelt, werden Sie wahrscheinlich viel Geld ausgeben müssen, um das Problem zu beheben.

  Sollte ich eine gebrauchte Mercedes A-Klasse kaufen?

Gute Dinge über Mercedes und Zuverlässigkeit

### Sind Mercedes-Autos zuverlässig?
Mercedes-Autos sind nicht nur luxuriös, sondern auch technologisch fortschrittlich. Da sie viele komplizierte Systeme haben, macht dies sie auf Dauer unzuverlässig. Allerdings sind nicht alle Mercedes-Modelle unzuverlässig. Die Mercedes-Benz E-Klasse ist eines der zuverlässigsten Luxusautos auf dem Markt.

Gibt es bei Mercedes viele Probleme?

Ja, Mercedes-Fahrzeuge entwickeln in der Regel einige Probleme, die schwer zu beheben sein können. Bevor Sie also einen Mercedes Ihrer Wahl kaufen, ist es wichtig zu wissen, welche Probleme dieses spezielle Modell hat. Die meisten Mercedes-Modelle entwickeln Probleme nach 60.000 Meilen.
Ernsthafte Mercedes-Probleme beginnen jedoch erst nach 100.000 Meilen. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich keine gute Wahl, ein Mercedes-Modell mit mehr als 150.000 Meilen zu kaufen.
Einige der häufigsten Mercedes-Probleme sind Rost, Ausfall der Luftfederung, niedriger Bremsdruck, verschlissener Katalysator und Getriebeprobleme.

Sollte ich einen Mercedes kaufen?

Mercedes-Benz ist ein Auto mit Klasse. Außerdem hebt es Ihren Status, da die Leute davon ausgehen, dass Mercedes-Besitzer einen dicken Geldbeutel haben. Dennoch hat dieses Auto auch seine Probleme. Es ist nicht nur teuer in der Anschaffung, sondern auch in der Wartung. Außerdem müssen Sie einen zertifizierten Händler aufsuchen, um Ihr Auto zu warten.

Ist Mercedes zuverlässiger als Audi und BMW?

Mercedes, Audi und BMW sind namhafte Luxusmarken. Mercedes ist komfortabler als BMW und Audi, während BMW mit exzellentem Handling besser abschneidet. Audi liegt zwischen diesen beiden, da es komfortabler als BMW ist und eine bessere Leistung als Mercedes bietet.
Wenn es um Zuverlässigkeit geht, übertrifft keine deutsche Luxusmarke Mercedes-Benz. Mercedes-Fahrzeuge sind nicht nur zuverlässig, sondern auch die komfortabelsten und sichersten auf dem Markt. Sie sind langlebiger als Audi und BMW.

  Welche Mercedes haben Paddle Shifter

Warum sind gebrauchte Mercedes so billig?

Gebrauchte Mercedes sind billig, weil sie sehr teuer in der Wartung und Reparatur sind. Wenn die Garantiezeit eines Mercedes abläuft, verdoppeln sich die Kosten für die Wartung und den Kauf von Ersatzteilen fast. Aus diesem Grund neigen viele Mercedes-Besitzer dazu, das Auto nach Ablauf der Garantie loszuwerden.
Darüber hinaus wird ein Großteil der neuen Mercedes-Benz Modelle geleast. Nach Ablauf der Leasingzeit werden diese Autos zu einem günstigen Preis verkauft, verglichen mit dem, was sie als Neuwagen kosten könnten. Viele Menschen nutzen diesen Vorteil und erwerben bereits geleaste Fahrzeuge.

Lohnt sich immer noch

Generell bietet Mercedes-Benz einige der besten Autos auf dem Markt. Mercedes-Fahrzeuge sind nicht nur komfortabel, luxuriös und hochmodern, sondern auch sicher. Allerdings sind die Autos kostspielig und sehr teuer im Unterhalt. Außerdem haben sie einen schlechten Wiederverkaufswert und einige Modelle sind unzuverlässig.
Wenn Sie beabsichtigen, Ihren Mercedes-Benz nach ein paar Jahren zu verkaufen, werden Sie es vielleicht bereuen, ihn überhaupt gekauft zu haben. Wenn die Garantie ausläuft, werden die Kosten für Reparaturen und Wartung ins Unermessliche steigen.
Abschließend lässt sich sagen, dass es sich lohnt, das Schlechte für das Gute zu opfern, das Mercedes bietet. Er hat im Vergleich zu anderen Luxusautos in der gleichen Klasse viele gute Dinge.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts