Welcher Kleinwagen hat die beste Bodenfreiheit?

Wenn Sie auf der Suche nach einem kompakten Auto sind, das trotzdem eine gute Bodenfreiheit bietet, ist ein kleiner SUV wahrscheinlich die beste Wahl für Sie. Schließlich heißen diese Autos SUVs, was bedeutet, dass sie theoretisch in der Lage sein sollten, leichte Geländefahrten zu bewältigen.

Die meisten dieser Autos bieten auch einen Allradantrieb, der bei feuchten und rutschigen Wetterbedingungen sehr nützlich ist. Aber auch in der Stadt müssen diese Autos gut sein und sollten dabei eine ordentliche Menge an moderner Technik bieten.

Auf Komfort müssen Sie nicht verzichten, wenn Sie eine hohe Bodenfreiheit wünschen, denn die meisten kompakten SUVs versuchen heutzutage, eine perfekte Mischung aus überlegenen On- und Off-Road-Manieren zu bieten. Beheizte Sitze, Klimaanlagen, Plüschmaterialien und Infotainmentsysteme mit großen Bildschirmen sind heutzutage in 99 % aller SUVs verfügbar.

Der Suzuki Jimny, der Fiat Panda, der Subaru XV und der Dacia Duster sind allesamt erschwinglich, recht gut ausgestattet und bieten eine hohe Bodenfreiheit. Wenn Sie eine luxuriösere Option wünschen, entscheiden Sie sich für einen Range Rover Evoque, Jaguar E Pace oder den Volvo XC40 und erhalten so die beste Mischung aus Leistungsfähigkeit und Luxus.

Suzuki Jimny

Der Suzuki Jimny bietet eine Bodenfreiheit von 210 mm, was mehr als genug ist, um auch ernsthafte Off-Road-Abenteuer zu bestehen. Der Jimny profitiert außerdem von überlegenen Anfahr- und Abflugwinkeln, die die Geländegängigkeit deutlich erhöhen.

Als reguläres Auto ist der Jimny anständig ausgestattet und bekommt eine Menge an Ausrüstung als Standard. Suzuki hat den Jimny erst kürzlich aufgefrischt, und jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um einen Jimny als Ihren Alleskönner in Betracht zu ziehen. Die Straßenlage ist anständig, aber der Jimny ist keine Mercedes Benz G-Klasse, auch wenn er das gerne wäre.

  Was bedeutet es, wenn ein Motor aufgeladen ist?

Fiat Panda

Der Fiat Panda ist so etwas wie eine Legende, wenn es um Off-Roading geht. Ein kompakter Geländewagen, der zu bemerkenswertem Offroad-Tempo fähig ist, aber dennoch der Progression der heutigen Automobilindustrie entspricht. Der variable Allradantrieb ist in erster Linie ein Zweiradantrieb, bis das Auto den Verlust der Traktion spürt, und erst dann ist das Auto wirklich AWD.

Abgesehen von den Off-Road-Eigenschaften und einer nicht gerade beeindruckenden Bodenfreiheit von 150 mm schafft es der Panda, Gelände zu bewältigen, das Autos mit doppelt so viel Bodenfreiheit manchmal nicht schaffen. Das liegt vor allem an den dünnen Reifen und der leichten Karosserie, und was das Fahren im Schnee angeht, ist der Panda ganz vorne mit dabei.

Subaru XV

Mit einer Bodenfreiheit von 220 mm ist der Subaru XV der König, wenn es um die Zahlen geht. Der XV ist wahrscheinlich einer der besten Geländewagen, die man in diesem Segment für Geld kaufen kann, dank der überragenden Bodenfreiheit und dem permanenten Allradantriebssystem.

Auf der Straße schafft es der Subaru, seine Offroad-Identität mit einem modernen Automatikgetriebe, relativ anständigen Materialien und jeder Menge Praktikabilität zu kaschieren. Der Subaru ist auch ein großartiges Familienauto, denn er bietet viel Platz für alle Passagiere an Bord.

Dacia Duster

Die Marke Dacia zielt im Allgemeinen darauf ab, unglaublich wertorientierte Autos anzubieten, und der Startpreis des Dacia Duster ist genau das. Neben dem Preis bietet der Duster eine Bodenfreiheit von 210 mm, was ihn an die Spitze des kompakten SUV-Segments stellt, wenn es um die Bodenfreiheit geht.

Aber wenn wir den Duster genauer unter die Lupe nehmen, stellen wir fest, dass Renault beim Duster viele Kompromisse eingegangen ist, denn er strotzt nicht gerade vor Luxus und modernsten Technologien. Der Dacia Duster ist ein unkompliziertes, praktisches Auto für Leute mit kleinem Budget.

  Das beste Auto für die Jagd

Range Rover Evoque

Wenn Sie ein etwas gehobeneres Erlebnis wünschen, aber trotzdem eine anständige Bodenfreiheit haben möchten, bietet der Range Rover Evoque eine perfekte Mischung aus unverwechselbarem Land Rover-Nutzwert und dem ebenso unverwechselbaren Range Rover-Luxus.

Der Evoque bietet eine Bodenfreiheit von 212 mm und eine Reihe von speziellen Offroad-Modi, die den Evoque zu einem Kinderspiel in unwegsamem Terrain machen. Neben den Offroad-Muskeln bietet der Evoque ein stilvolles Interieur und Exterieur mit vielen Plüschmaterialien und modernsten Funktionen und Technologien.

Jaguar E Pace

Wenn Sie denken, dass der Range Rover Evoque ein bisschen zu gewöhnlich oder “feminin“ ist, sollten Sie sich auch den Jaguar E Pace ansehen. Der E Pace bietet die gleiche Bodenfreiheit, da diese beiden unter dem Dach von Jaguar Land Rover auf dem gleichen Chassis basieren.

Aber der Unterschied liegt im Grunde in allem anderen. Der E Pace ist eher ein Straßenauto und bietet nicht so viele geländetaugliche Eigenschaften, aber der E Pace macht mehr Spaß beim Fahren. Unabhängig von den Unterschieden sind sich die beiden ziemlich ähnlich und beide sind erstaunlich in dem, was sie tun.

Volvo XC40

Der Volvo XC40 bietet eine Bodenfreiheit von 210 mm, was den Volvo ziemlich interessant macht. Es ist bekannt, dass Volvo nicht so sehr daran interessiert ist, echte Geländewagen zu bauen, aber wir wissen alle, dass sie es tun könnten, wenn sie wollten.

Nichtsdestotrotz ist der XC40 die erwachsene Version des Evoque und des E Pace und das sieht man auch. Der XC40 bietet ein zurückhaltenderes und konservativeres Design, das eher versucht, sich einzufügen als aufzufallen. Abgesehen davon ist der XC40 ein echtes Luxusauto mit vielen Komfort- und Sicherheitsmerkmalen, die man von einem solchen Auto erwarten kann.

  Sind selbstaufladende Hybride gut?

FAQ-Bereich

Welcher deutsche Kompakt-SUV bietet die größte Bodenfreiheit?

Die meisten deutschen Kompakt-SUVs bieten eine Bodenfreiheit von bis zu 180 mm (BMW X1/X2), aber viele bieten auch eine Bodenfreiheit von nur 140 mm (Audi Q2). Diese Autos sind nicht für jede Art von Off-Roading gemacht und das zeigt sich, da einige von ihnen so niedrig sind wie manche Limousinen.

Sind kompakte SUVs echte SUVs?

Kompakte SUVs/Crossover sind echte SUVs, so wie eine Audi A3 Limousine eine echte Limousine ist. Es gibt einige Aspekte, die man von einem SUV erwartet, und das ist das Vorhandensein eines AWD-Systems, eine größere Bodenfreiheit und ein höherer Schwerpunkt.

Einige SUVs wie der Volvo XC90 sind nicht auf allen Märkten serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet, obwohl man nie bestreiten würde, dass ein XC90 ein echter SUV ist. Abgesehen davon macht heutzutage vieles keinen Sinn mehr, deshalb haben wir einen 190 km/h schnellen viertürigen Coupé-SUV mit einem Lamborghini-Logo.

Wie wichtig ist die Bodenfreiheit?

Anständige Bodenfreiheit ist wichtig, wenn Sie Ihr Auto auf verschiedenen Geländetypen einsetzen wollen. Aber die Bodenfreiheit ist nicht die einzige wichtige Eigenschaft eines echten Offroaders. Einige Autos wie der Suzuki Jimny und der Fiat Panda sind dank vieler anderer Aspekte erstaunlich.

Solche Aspekte sind eine leichte Karosserie, dünne Reifen und große An- und Abfahrwinkel. Das ist der Grund, warum man einen Fiat Panda häufig an Orten sieht, wo selbst ein Toyota Land Cruiser nicht hinkommt, und das ist die Art von Sicherheit, die man nur von legendären Autos bekommt.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts