Häufige Probleme mit 4.6-Ford-Motoren

Der 4.6L Ford-Motor ist einer der zuverlässigsten Ford-Motoren, die jemals gebaut wurden. Er wurde von den 1990er Jahren bis ins Jahr 2014 verwendet. Der 4.6L-Motor ist häufig im Mustang, im Expedition, in der E-Serie, im Explorer und in einigen anderen Ford-Modellen zu finden. Viele Leute loben den 4.6L als einen der besten Ford-Motoren aller Zeiten.

Wenn es um häufige Probleme geht, scheint der 4.6L unter einigen wenigen zu leiden. Die häufigsten Ford 4.6L-Motorenprobleme stehen im Zusammenhang mit dem Ausfall des Ansaugkrümmers, Problemen mit der Steuerkette, Zündkerzenproblemen und dem Abfall des Motoröldrucks. Diese können manchmal ziemlich billig zu beheben, während einige könnte dazu führen, dass auch ein paar tausend Dollar zu beheben.

Das Gute am 4.6L-Motor ist, dass er so konstruiert wurde, dass Sie leicht an Ihrem eigenen Motor arbeiten können. Die Zündkerzen, die Spulen und alle Kabelbäume sind sehr leicht zugänglich, was diesen Motor auch zu einem Favoriten unter vielen Ford-Besitzern gemacht hat.

Daher ist die Wartung dieses Motors so einfach, dass es für jemanden, der ihn nicht wartet, wirklich schwierig ist, davonzukommen. Wenn man diesen Motor richtig pflegt, wird er wahrscheinlich eine lange Zeit halten.

Ford 4.6L V8 – Probleme mit dem Einlasskrümmer

Die Ford Mercury- und Crown Victoria-Modelle der Jahre 1996 bis 2001 sind für ihre Probleme mit dem Ansaugkrümmer bekannt. In beiden Modellen wurde der 4.6L V8 verwendet, und das Problem mit dem Ansaugkrümmer ist eines der schlimmsten Probleme mit diesem Motor. Das Problem besteht darin, dass Ford den Ansaugkrümmer aus Kunststoff konstruiert hat, der nicht das haltbarste Material ist, insbesondere wenn er in der Nähe eines wirklich heißen Motors platziert wird.

  Zu vermeidende Ford Ranger-Jahre - Die besten und schlechtesten Jahre

Diese Krümmer verschleißen sehr schnell und verursachen Kühlmittellecks, die unweigerlich zu einer Überhitzung des Motors führen. Dies führt schließlich zu einer Reihe anderer Probleme, die mit verzogenen Ringen und verzogenen Köpfen zusammenhängen. Die Behebung dieses Problems kostet etwa 750 Dollar, aber einige Crown Vic- und Mercury-Besitzer erhielten von Ford sogar eine kostenlose Reparatur.

Ford 4.6L V8 – Probleme mit der Steuerkette

Der 4,6-Liter-Motor wurde mit einer Reihe von kostensparenden Techniken entwickelt. Einige davon dienten dazu, den Motor billiger zu machen, während andere dazu dienten, die Wartung billiger zu machen. Das Steuersystem des 4.6L-Motors ist nicht das beste, denn Teile davon sind aus Kunststoff gefertigt, der irgendwann versagen kann.

Dies kann zu einer Vielzahl von Problemen führen, die für den Motor katastrophale Folgen haben können. Wenn die Kettenführungen aus Kunststoff brechen, wird die Kette nicht mehr richtig ausgerichtet. Wenn dies nicht früh genug behoben wird. Die Kette könnte um den Motor schlagen und eine Menge zusätzlicher Probleme verursachen. Erschwerend kommt hinzu, dass zur Behebung dieses Problems der gesamte Motor ausgebaut werden muss, was an sich schon fast 1.000 Dollar kosten dürfte.

Ford 4.6L V8 – Probleme mit der Zündkerze

Probleme mit den Zündkerzen werden meist mit dem Ford F150 und dem Ford Expedition in Verbindung gebracht. Der Grund für das Versagen der Zündkerzen ist ein dünnes Gussteil an der Oberseite der Aluminiumzylinderköpfe. Die Zündkerze kann dem Druck des Verbrennungsprozesses standhalten, aber wenn die Kompression ihren Höhepunkt erreicht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Zündkerze durch den Zylinderkopf wegfliegen kann.

  Häufige Probleme mit dem Ford 5.4-Motor

Reparaturen sind möglich, aber am besten ist es, den gesamten Zylinderkopf auszutauschen. Wenn Sie in der Lage sind, dies sicher zu tun, können Sie den Kopf wieder einschrauben, wenn nicht, müssen Sie mit Kosten von etwa 1.000 Dollar für einen neuen Zylinderkopf rechnen.

Ford 4.6L V8 – Öldruckprobleme im Motor

Laut einer Reihe von Ford-Besitzern leidet auch der 4.6L-Motor unter Öldruckproblemen. Es scheint viele mögliche Ursachen zu geben, und ein niedriger Öldruck kann sogar dazu führen, dass viele Teile des Motors nicht richtig geschmiert werden. Wenn Ihr Motor nicht richtig geschmiert wird, können verschiedene Motorteile gegeneinander stoßen und den Motor sogar vollständig zerstören.

Häufige Anzeichen für einen niedrigen Öldruck sind Öldruckwarnleuchten, der Geruch von brennendem Öl, Motorüberhitzung, Motorausfall oder schlechte Motorleistung. In den meisten Fällen scheint eine defekte Ölpumpe die Ursache zu sein. Die möglichen Kosten für eine Reparatur liegen zwischen einigen hundert und einigen tausend Dollar, je nachdem, wie stark der Motor betroffen ist.

Abschnitt FAQ

Wie zuverlässig ist der Ford 4.6L V8?

Der Ford 4.6L V8 scheint einer der zuverlässigsten Ford-Motoren überhaupt zu sein, zumindest wenn es nach einer Reihe von Besitzern geht. Die einzige Möglichkeit, diese Probleme zu vermeiden, besteht darin, den Motor richtig zu warten. Das bedeutet, dass alle Flüssigkeiten bei Bedarf gewechselt und alle Wartungsarbeiten gemäß den Empfehlungen von Ford durchgeführt werden müssen.

  Häufige Ford V10-Probleme

Wenn Sie das tun, wird der Motor wahrscheinlich sehr lange halten. In jedem Fall sollten Sie vor dem Kauf eines Fahrzeugs eine Inspektion durchführen lassen, um festzustellen, ob es irgendwelche Probleme gibt, die Sie beachten sollten.

Stellt Ford den 4.6L V8 noch her?

Ford führte diesen Motor erstmals 1990 ein, und damals fand er seinen Weg in viele verschiedene Ford-Modelle. Der Motor war jahrzehntelang im Einsatz, weil er bei vielen Besitzern sehr beliebt war. Nach heutigen Maßstäben ist er vielleicht nicht mehr der beste Motor, aber damals war er ein wirklich beeindruckender Motor.

Ford stellte die Produktion dieses Motors 2014 ein und ersetzte ihn durch kleinere, leistungsschwächere Motoren, die sogar den 4,6-Liter-V8 übertreffen können.

Wie viel Leistung kann der 4,6-Liter-V8-Motor von Ford bringen?

Laut mehreren Quellen im Internet kann der 4,6-Liter-V8-Motor von Ford eine Leistung von maximal 500 PS erbringen. Einige sagen, dass 450 PS die wahre Grenze sind, aber erfahrene Tuner können den Motor auf 500 PS bringen, ohne dass der Motor explodiert.

Ein gebauter 4,6-Liter-Ford-Motor ist so etwas wie eine tickende Bombe, zumindest was viele Ford-Foren betrifft. Einige sagen, dass der Block rund 600 PS aushalten kann, während die Kolben auf etwa 400-450 PS begrenzt sind.

James May

James' große Leidenschaft sind Autos. Er veröffentlicht Inhalte auf LuxusAutos A2Z, seit die Seite im Frühjahr 2021 gestartet wurde.

Recent Posts